Museen und Ausstellungen am Arlberg

Lech Zürs ist nicht nur ein bereichernder Ort wenn es um das Skifahren geht, sondern hat auch auf kultureller Ebene einiges zu bieten. Wer im Sommer Lust hat, sich in der Region etwas über die Geschichte der umliegenden Dörfer zu erkunden kann das in den Museen tun. Falls ihr Kunstliebhaber seid, bietet Lech Zürs auch ein Atelier sowie eine Galerie in der ihr euch umschauen und staunen könnt. Und wenn ihr noch die passende Literatur braucht, die ihr zwischen den Bergen draußen an einem gemütlichen Sommertag genießen wollt, hat die Bibliothek ganz bestimmt ein interessantes Buch für euch bereit.

Lech Museum – Kultur, Geschichte & Sprache

Die vorrangigen Ziele des Lechmuseums umfassen die Sammlung, Bewahrung und Ausstellung von Zeugnissen zur Regionalgeschichte sowie die Vermittlung der lokalen und regionalen Geschichte im überregionalen Kontext.

Das Museum besteht unter anderem aus dem Huber-Haus, welches seit 2005 als Museum zugänglich ist. Die Ausstellung konzentriert sich auf die rekonstruierten Wohn- und Arbeitsbereiche, darunter Stube (Wohnzimmer), Nebenkammer, Küche und “Küferwerkstatt”. Die Einrichtung stammt größtenteils von den letzten Bewohnern. Dendrochronologische Untersuchungen datieren das Haus auf das Jahr 1590. Das Huber-Hus ist baugeschichtlich das derzeit älteste datierte Objekt mit einer ursprünglichen 6-zelligen Grundrissorganisation am Tannberg.

Zudem beherbergt das Museum auch eine Schausammlung. Diese umfasst die bergbäuerliche Landwirtschaft, Skisport und sakrale Volkskunst. Es gibt rund 1500 Ausstellungsstücke aus den Bereichen Viehhaltung, Handwerk, Wohnukultur und Textil.

Innenraum vom Lechmuseum, altes Haus von Innen mit Aufsteller.
Alte Fotos vom Lechmuseum Archiv auf denen man die Inneneinrichtung eines alten Hauses und Frauen in Trachtenkleidung sieht.

Archivbibliothek Lech

Die Archivbibliothek konzentriert sich auf die Themen Lech, Arlberg und Tannberg, sowie Sprache, Dialekt, Geschichte Vorarlbergs, Walser Geschichte und Skigeschichte. Sie beinhaltet eine Sammlung regionaler Hochschulschriften und periodischer Veröffentlichungen wie Zeitungen, Zeitschriften und Jahresberichte. Als Präsenzbibliothek ermöglicht sie ausschließlich die Nutzung vor Ort, erfordert jedoch eine vorherige Anmeldung.

Skyspace Lech

Vom US-amerikanischen Künstler James Turrell hat in Lech einen Lichtraum geschaffen, welcher die Besucher mit in eine einzigartige Welt nimmt. Der Skyspace verbindet Himmel und Erde und offenbart euch eine neue Sicht in die Alpenregion. Von Juni bis November ist der Skyspace-Lech täglich eine Stunde vor Sonnenaufgang bis eine Stunde nach Sonnenuntergang geöffnet und bietet bei trockenem Wetter einen wundervollen Ausblick aus der geöffneten Kuppel.

Genauere Infos bekommt ihr hier:

Innenansicht Kästle Museum mit Skis ausgestellt an der Wand.

Kästle Mountain Museum

Die Entstehungsgeschichte der legendären Marke hat seinen Ursprung in Arlberg. Dort fand Anton Kästle vor über 90 Jahren seine Inspiration für einen revolutionären Ski. Der Arlberg Ski, aus Eschenholz gefertigt, sollte der erste seiner Art sein. Aus diesem bahnbrechenden Ski entwickelte sich später die renommierte Marke Kästle. Die Gründung von Kästle erfolgte im Jahr 1924 in Vorarlberg, und im Verlauf der Jahrzehnte trugen zahlreiche Profis dazu bei, dass die Marke international zu Siegen führte. In diesem Museum könnt ihr mehr über die ganze Geschichte von Kästle erfahren.

Die Schneemalerin

Die Künstlerin Daisy Hoch hat ihre Kunstwerke dem Schnee gewidmet, dieses fängt sie auf eine ganz eigene Art in ihren Gemälden ein. In ihrer Galerie in der Sonnenburg stellt sie schon seit über 40 Jahren die sorgfältig kuratierten Werke von Künstlern aus.

Hier sind noch mehr Informationen zur Künstlerin und ihrer Galerie:

Künstlerin Daisy Hoch sitzt in Galerie vor ihren Schneegemälden
Alpe im Sommer mit Kühen und alter Sennerie im Vordergrund

Alpmuseum Tannberg

Entdeckt das traditionelle Handwerk der Bergbauern, das einst einen bedeutenden Platz im bäuerlichen Leben hatte. Die Ausstellung präsentiert historische Holzbearbeitungsformen, Heuzieh-Techniken und die wichtige Rolle der Wollverarbeitung im Älplerleben. Taucht ein in die faszinierende Geschichte dieser traditionellen Handwerkskunst und erfahrt mehr über die reiche Vergangenheit dieser traditionellen Praktiken. Die Alpe Batzen ist leicht über eine (Familien-)Wanderung von sowohl Warth als auch Schröcken aus erreichbar. Der Eintritt ist frei, es werden jedoch gerne Spenden entgegengenommen.

Hier findet ihr die Öffnungszeiten:

Schifahren im Montafon_Talabfahrt Gaschurn c Stefan Kothner - Montafon Tourismus GmbH
Newsletter anmelden - im Urlaub profitieren

Erfahre als Erster von spannenden Neuigkeiten, exklusiven Angeboten und Geheimtipps, die Deinen nächsten Aufenthalt in Vorarlberg noch unvergesslicher machen werden.
Melde Dich jetzt an – ein Stück Urlaub wartet in Deinem Postfach auf Dich!

Zur Anmeldung